Make your own free website on Tripod.com




Romnes Kirke - akvarell - watercoloring - 
Gunhild Sagaas Buverud

  er Kirche, die in Nome, Telemark gelegen, wurde Ende des 11, oder Anfang des 12 Jahrhunderts gebaut, und werde dem Heiligen Laurenzius geweiht. Laurenzius war einer von 7 Diakonen in Rom und war verantwortlich für die Armen, - und Siechenkasse. Er litt den Martyrtod im Jahre 258 n.kr.

  o heute der Turm steht, befandt sich früher ein Vorraum, wo Frauen, die kurzlich ein Kind geboren hatten, stehen mussten bis sie wieder für „rein“ erklärt wurden und den Kirchenraum betreten durften.

  er frühere Holzzaun der den Friedhof umzaunte, wurde 1931/32 von einer Steinmauer ersetzt. Diese mauer wurde von Telemarks letzter Granittmauergilde aus Seljord aufgesetzt.
Während des 2. Weltkrieges versteckten die norwegischen Wiederstandskämpfer Waffen und Sprengstoff im Dach über der Eingangstür.

  m Jahre 1723 kaufte der Geistliche Alstrup die Kirche dem dänischen König Frederik IV ab. Seit dem war die Kirche in verschiedenen privaten Händen: Lövenskiold, Cappelen und zulätzt die der Familie Aall. Die Gemeinde übernahm die Kirche 1986 von der letztgenannten Familie.

  n der Südseite der Kirche befinden sich drei Eisenkreutze, das älteste stammt von Jahre 1656, die von ehemaligen Hammerschmiedenmeistern des Eisenwerkes in Ulefoss geschmiedet wurden.

  enrik Ibsens Urgrosseltern liegen auf dem Friedhof der Kirche, aber man findet heute keine Grabmarkierung mehr.

  er Kircheninnenraum stamt aus der Zeit nach der Reformation 1536. Die Altermalerei, die Kandelaber, Pfarrstuhl und der Tauffont sind Gaben von privaten Familien aus den Jahren 1700 - 1780.


ie Nutzung der Kirche heute beschränkt sich auf die Sommerzeit, Hochzeiten und Beerdigungen, da es im Winter zu kalt ist.
Sechs Gottesdienste im Jahr werden verrichtet.
Im Juli ist die Kirche geöffnet und jeden Mittwoch von 19.00 - 20.00 Uhr wird das Abendgebet verrichtet.